Weinachtszeit, Servicezeit!


Ich bin jetzt in einem Alter, in dem mir mein Körper am nächsten Tag ganz leise ins Ohr flüstert: MACH DAS NIE WIEDER!

 

Vor allem die Weihnachtszeit hats in sich, rumtigern, dies wie jene Kleinigkeit erledigen und was jetzt. Kumpels anrufen, die haben jetzt sicher eh Familienzeit.

 

 Super mal sehen, ob ich noch unter die Elise kriechen kann und es vor allem wieder hervor nach oben schaffe, in meinem zahrten Alter.

 

Der Service war eh fällig an der Elise, die Bestellungen für Matr. gingen Ende November raus, um ja auch alles benötigte vor Weihnachten in der Garage zu haben.

Kurzer Anruf bei Phil auf was allenfalls speziell zu achten sei. Beim Kaltstart der Elise fiel mir auf, das immer die Tourenzahl in den Keller fiel, später darüber mehr.

 

 

Bestellt, Magnet Ablassschraube, Dichtungen dazu, Ölfilter, Luftfilter bei Eliseshop, da ich festgestellt hatte, dass die Händler in der Region mir den Ölfilter von Mahle andrehen wollten, der etwas kleiner war aber laut ihnen auch funktionieren sollte, an Stelle des Originalfilters? Wer mich kennt, weiss auch schon die Antwort, hmmm..........geht gar nicht!

 

Nun fehlte noch das teure schwarze Gold, hier war bis dato alles klar, oder doch nicht?

Castrol hatte einfach die Beschriftung und Verpackung der Flasche geändert. Leider war auf ihrer Seite kein Hinweis ersichtlich, ärgerlich!

Kein Problem meinte Sohnemann, einfüllen der Brühe das passt 100%ig sicher,  ist das gleiche wie die alte Verpackung.

 

 

 

Also machte ich Helga eine Freude, gemeinsamer Weihnachtseinkauf, sie wunderte sich bereits warum ich mit kommen wollte, ganz einfach, ich brauchte 5 Liter Öl.

 

Um die Arbeiten geordnet durch zu ziehen, wähle ich meisten die Weihnachtszeit, weil ich da etwas frei habe. Einfach ist anders, den Helga arbeitet, zeitweise während der Weihnachtzeit, zudem nerven für mich die störenden Tage für geplante Weihnachtsfeiern oder Einladungen, dies erleichtern das Vorhaben in keiner weise. Zudem sollte der Haussegen danach nicht ganz herunterfallen.

Dazu sind die Temperaturen in der Garage meistens in dieser Zeit nicht gerade Sauna like, sondern eher ohne Bewegung im Frigo Bereich.

 

 

Schnell war das Mittlere Unterbodenteil entfert, drei Schrauben, links wie rechts, in der hinteren Mitte 6 Stück, nun noch die grossen zwei Schrauben in der Mitte des Teils.

 

 

Cooles Bild, ja nun auf dem Rücken liegen, nach hinten unter die Kiste robben, da findet man die oben beschriebene Schrauben und wenn man etwas falsches in der Hand, Schlüsselgrösse etc. bedeutet dies, wieder hervor robben, aufstehen, richtiges Werkzeug holen, wieder runterkrichen, drunter roppen.................

 

 

Die Platzverhältnisse darunter sind nicht wirklich berauschend!

 

 

Die Ölwanne, sowie Teile im Unterboden wurden nun von unten gereinigt, da man hier eh selten abdeckt um mal den ganzen Schmutz zu entfernen.

Service nach Phil's Anweisungen erledigt, Öl gewechselt, Luftfilter ausgebaut, gereinigt, dabei  gemerkt das ich keine 30ig mehr bin, dieses andauernde unter dem Wagen krichen rückwärts, hervor robben, sich verbiegen und drehen, vor allem das aufstehen, um wieder auf die Beine zu kommen, sei es um Werkzeug oder was anderes zu holen. Einen Tag später, bin ich klinisch tod, ist wie Spitzensport mittlerweile für mich, alle Knochen tun mir inklusive der Muskulatur weh. Hier hilft jetzt nur noch Tigerpalsam aus Thailand und bis in ein paar Tagen sollte ich mich allenfalls wieder normal bewegen können.

 

 

 

Vor der Montage, natürlich gereinigt!

 

 

Wie sollte es anders sein, das umfüllen des alt Öls, ist immer die letzte Herausvorderung um ein Ölbad zu verhindern.

Gute Lösung in unserer Gemeinde, stehen Auffangbehälter zur Entsorgung bereit, zurückfüllen in Flasche und ab damit.

 


Drosselklappe!

 

Beim Kaltstart der Elise fiel immer die Tourenzahl in den Keller, Phil erklärte mir wie die Drosselklappe ohne Lösungsmittel reinigen kann.

 

 

Gereinigt und siehe da, ohne das Gaspedal zu betätigen läuft das Teil jetzt im kalten Zustand wieder perfekt an, ohne Schwankungen der Tourenzahl, Danke Phil für den Tipp du hast wirklich den Bogen raus, sogar mit Ferndiagnose.

 

 

Hier das Ansaugrohr dort wo sich im innern der Schmutz hinter dem Luftfilter ansammeln kann. Die  Elektronische- Drosselklappe befindet sich darin, dass Alurohr war richtig voll am Rand mit scharzem feinem Staub, somit konnte der Stellmotor die richtige 0- Einstellung nicht mehr finden, über die Elekrtonik, da die Elise keinen Seilzug für das Gaspedal mehr hat.

 


 

Neue Fahrwerkeinstellung

 

Änderungen am Frontstabilisator können das Einlenkverhalten an der Elise merklich verändern.

 

 

 

Div. Diskussionen mit anderen Elisefahrern bezüglich Fahrwerk an der Forderachse brachten mich zum grübeln diese Änderung auch durch zu führen.

Bei den neuen Geräten aus England sind die Verstelllöcher am Stabi bereits vorbereitet.

 

 

Die Geschichte sollte ein ruhigeres Einlenken bringen, aber auch etwas mehr Neigung, da der Stabilisator nach hinten versetzt werden kann.

 

 

Gemäss Auskunft von unserem Pylonenpfücker Spezialist Severin, will er das nächste Mal die Pylonen mit dieser Einstellung einfach stehen lassen, was ich für einen richtig guten Plan halte!

 


 

Scheinwerferglas

 

Habe mal geschaut was neue  Scheinwerfer- Gläser für die Elise so kosten, da meine div. kleine aber unschöne kleine Einschläge aufweisen.............wohw!

 

Zu teuer eine andere Lösung musste her! Ich erinnerte mich plötzlich an eine Schleifpaste von Swatch um seiner Zeit bei den Kunsstoffgläsern der Uhren die kleinen Kratzer zu enfernen.

 

 

Die kleinen Steinschläge lassen sich relativ einfach mit einem Ohrenputzstäbchen natürlich mit etwas Geduld glatt pollieren, ganzflächig nachpollieren, siehr wieder sehr gut aus!

 

 

 

Was für Schuhe geht sollte auch eigentlich auch für.........

 

 

........na sowas gehen, wer sagts denn!