Altes Hausmittel!


Die Elise steht zur Zeit in der Garage, bald ist Jahreswechsel und ich habe ein paar Tage frei! Da muss doch noch was zu grüblen sein, ach ja der Unterboden wäre ein Thema!

Nachschauen ob dieser anfängt zu oxidieren oder zu korridieren.

 

 Beispiele!

 

Habe vor kurzem unter eine fremde S1 geschaut und war dabei richtig erschrocken, durch die Jahre hatte sich das Alu ziehmlich verfärbt, fleckig und diesen zerfressen, wahrscheinlich wurde die Elise auch im Winter bewegt!

Da man dem Unterboden meist zu wenig Beachtung schenkt, kann eine Verfärbung  schneller eintretten als man glaubt! Alureinigung ist eigentlich kein Problem, wie ich in anderen Beiträgen auf meiner Seite hinterlegt habe, aber die Konservierung von Alu, ist wieder etwas anderes!

 

 

Da ich jeden Monat einmal in den Schiesskeller gehe, viel mir dort eine alte aber bekannte Spraydose auf, die ich noch aus der Schulzeit kannte, um mein Luftgewehr damals ein zu öelen, damit dies nicht zu rosten begann!

Nach einer längeren Diskussion, meinte ein Herr der scheinbar oft Alu- schweisst, dies sei durch das Tannenoel ein hervorragendes Mittel um das anlaufen von Alimimium zu verhindern.

Es ermöglicht zusammen mit den Alkoholen zu einer wasserverdrängenden und schmutzlösenden Wirkung, führe jedoch auch zu einer Abwaschbarkeit des Ölfilmes. Ballistol bildet mit Wasser eine milchige Schutzschicht und hat nach Herstellerangaben einen pH-Wert von 8 bis 8,5 (alkalisch).

 

Aber lest selbst ;-)

 

 

 

Ist zwar eine Sau-Arbeit, den Unterboden damit zu behandeln, zur Reinigung müssen Neutralreiniger eingesetzt werden, welche einen pH-Wert zwischen 5 und 8 aufweisen. Sie entfernen Öl- und Fettschmutz sowie leichte Ablagerungen von Pigmentschmutz. Bei stärkerem Verschmutzungsgrad beispielsweise durch Ruß werden Neutralreiniger eingesetzt. Durch eine Konservierung kann Schmutz keine feste Verbindung mit der beschichteten Oberfläche eingehen und liegt nur leicht haftend auf. Die Beseitigung dieser Verschmutzung ist relativ einfach und kostengünstig. 

 

Lustig ist, dass es kein einziges Mittel dazu zu geben scheint, dass Alu zuverläsig schützen kann, ohne die Farbe des Alus zu verändern!

Ausser Ballistol, dies schützt, haftet ohne Verfärbungen zu hinterlassen und lässt sich bei Bedarf auch wieder enfernen!

 

 

Weicher Lappen, direkt mit Ballistol auftragen über Schmutz, Teer, Kuhsch...., Wasserspritzer sowie weitere Verunreinigungen, lassen sich problemlos enfernen!

Nachreiben mit einem weichen sauberen Tuch, FERTIG!